MINQ - Klinikreport 2016

Zum dritten Mal befragte MINQ ausgewählte Krankenhäuser und Kliniken in 16 Fachbereichen. 1173 Krankenhäuser und 3248 Kliniken wurden angeschrieben. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Details KlinikreportZur Bestellung

Große Recherche, tolle Resonanz

Mit dem Klinikreport 2016 setzt MINQ die besondere Form der Analyse fort, die wir 2014 begonnen haben und die gut angenommen wurde. Der Klinikreport unterstützt Krankenhaus- und Klinikleitungen bei der Öffentlichkeitsarbeit, um auf die besonderen Stärken und Schwerpunkte des eigenen Hauses - unter Bezugnahme auf eine unabhängige Erhebung - hinweisen zu können.

Kliniken

%

Rücklauf

Krankenhäuser

%

Rücklauf

Zum dritten Mal in Folge befragte MINQ im Sommer 2015 bundesweit flächendeckend Krankenhäuser und Kliniken. Angeschrieben wurden Qualitätsmanager und Chefärzte von 1173 Krankenhäusern und 3248 Kliniken in 16 Fachbereichen. Die Resonanz auf die erneute Befragung war ausnehmend positiv: Mehr als die Hälfte der kontaktierten Häuser beteiligte sich an der Befragung. Die hohe Rücklaufquote zeigt, dass Transparenz zum Trend geworden ist, den wir gerne unterstützen.

Mit dem Klinikreport 2016 bietet MINQ den Krankenhäusern die Möglichkeit, bislang nicht veröffentlichte Ergebnisse aus der großen jährlichen Klinikrecherche für eigene Zwecke zu nutzen. Die kompakten Darstellungen sind beispielsweise geeignet für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit oder zur direkten Information von Patienten, Angehörigen und einweisenden Ärzten.

Die vielen Informationen aus der Befragung, die nicht in einer herkömmlichen Publikation (z.B. FOCUS Klinikliste) Verwendung finden können, hat MINQ  wieder in Form eines MINQ-Reports zusammengestellt. Die Reports enthalten individuell für jedes Krankenhaus eine Fülle von anschaulichen Grafiken. Diese setzen in vielen Fällen jeweils die Antwort des eigenen Hauses in Relation zur kumulierten Antwort der Wettbewerber und verweisen so auf Ansatzpunkte zur Schärfung des eigenen Profils.

MINQ stellt Krankenhäusern, die sich an der Befragung beteiligt haben, den MINQ-Report 2016 in einer 20-seitigen kostenlosen Basisversion für Informations- und Werbezwecke zur Verfügung. Der Umfang des vollständigen Reports variiert je nach Anzahl der beteiligten Fachabteilungen und kann zum Preis von 790€ zzgl. USt. bei MINQ bestellt werden. Der Report kann auch von denjenigen Einrichtungen genutzt werden, die von MINQ befragt wurden, aber nicht in den FOCUS-Kliniklisten aufgeführt sind. 

Stärken aufzeigen - und darüber reden

Krankenhäuser sind für viele Menschen eine Black Box. Doch wer Qualitätsinformationen offenlegt, erleichtert Patienten, Angehörigen und einweisenden Ärzten die Wahl der geeigneten Klinik.

Krankenhäuser sind für Patienten und Angehörige oft eine Black Box: Haben die Ärzte ausreichend Erfahrung? Wie steht es um die Bemühungen, wichtige Hygienestandards einzuhalten? Wie ist es um die Patientensicherheit bestellt? Patienten möchten das wissen! Und Krankenhäuser sollten ihre Stärken nicht verstecken. Unterschiede gibt es viele: in Strukturen, Abläufen und im Behandlungsergebnis. MINQ möchte zeigen, wo die Stärken eines Krankenhauses liegen. Dazu bieten wir Krankenhäusern verständliche Informationen für die hausinterne Kommunikation oder für die Weitergabe an Patienten und Angehörige. Der MINQ-Report ist ein Kommunikations-Instrument, mit dem sich ein Krankenhaus oder eine Klinik im bundes- oder landesweiten Vergleich darstellen kann.

Manchmal sind kleinere Häuser ganz groß! Top-Qualität im medizinischen Bereich gibt es oft gerade außerhalb der Metropolregionen. Eine besondere Spezialisierung, überdurchschnittlich gute Betreuung oder ein straffes Zeitmanagement im Sinne des Patienten machen aus einem kleinen Haus einen “Hidden Champion”. Viele Patienten suchen oft genau diese Spezialisten. Der Klinikreport 2016 hilft dabei, solche Stärken herauszustreichen. Wer Qualitätsinformationen offenlegt, erleichtert Patienten, Angehörigen und einweisenden Ärzten die Wahl des geeigneten Krankenhauses. Das Team von MINQ ist seit 18 Jahren mit der Bewertung von Ärzten und Kliniken befasst. Unsere Stärke ist die unabhängige Recherche, die Sichtung und Auswertung von Informationen, die auch qualitative Aussagen zulassen. Dieses Know-how für ihre Zwecke zu verwenden, bieten wir den Kliniken an.

Die Vorteile auf einen Blick

Nutzen Sie unsere Rechercheinformationen für Ihre Zwecke. Alle Krankenhäuser, die sich an unseren Befragungen beteiligen, bekommen individuelle Informationen in aufbereiteter Form

r

Eigene Stärken zeigen

Viele Krankenhäuser verfügen über besondere Stärken, die ratsuchende Patienten oft nicht ohne weiteres erkennen können. Wenn ein Krankenhaus seine Stärken aufzeigt und seine Schwächen dokumentiert, hilft es Menschen bei der Suche nach der richtigen Behandlung entscheidend weiter.

Transparent sein

Transparenz ist kein Schlagwort, sondern schafft Vertrauen. Wer Hilfe sucht, benötigt unabhängige Informationen. Jede nützliche Information erleichtert die Suche und beschleunigt die Entscheidungsfindung. Das trägt zu einem schnelleren Behandlungsbeginn bei. Darauf kommt es an.

Standards setzen

Zeigen Sie auf, dass bei Ihnen die Struktur stimmt. Dass der interdisziplinäre Austausch für die besten Behandlungserfolge gefördert wird, dass zeitgemäße Therapien angewandt werden und die lückenlose Dokumentation aller Prozesse für Transparenz sorgt.

Mündige Patienten

Menschen mit gesundheitlichen Sorgen benötigen Informationen. Wenn eine Klinik für die vorgesehene Behandlung alle Voraussetzungen mitbringt, ist sie die richtige Wahl. Die übersichtliche Darstellung der Leistungsschwerpunkte erleichtert die Entscheidung eines Patienten.

Sicherer Aufenthalt

Die Sicherheit der Patienten, optimierte Sturzprävention, standardisierte Arzneimittelausgabe oder regelmäßige Notfallschulungen für die Mitarbeiter – der Klinikreport analysiert den Stand und zeigt, wo Sie im bundesweiten- und landesweiten Vergleich stehen.

Zufriedene Patienten

Fühlen sich Patienten wohl in Ihrem Haus? Sind sie mit der Behandlung zufrieden? Wie wird ihre Meinung berücksichtigt? Und was wird für die Mitarbeiterzufriedenheit getan? Unsere Befragungen erlauben den Vergleich. Zeigen Sie, wo Ihr Haus steht.

Die Struktur des Klinikreports 2016

 

Die Auswertung des Krankenhausfragebogens umfasst folgende Items:

 

  • Patientensicherheit
  • Hygienemaßnahmen
  • Qualitätsmanagement
  • Patientenzufriedenheit
  • Mitarbeiterzufriedenheit
Die Klinikfragebögen werden zu folgenden Schwerpunkten ausgewertet:

 

  • Gynäkologische Tumoren
  • Urologische Tumoren
  • Lungenkrebs
  • GastrointestinaleTumoren
  • Herzchirurgie
  • Kardiologie
  • Endoprothetik
  • Geburtsmedizin
  • Diabetes-Therapie
  • Diabetes als Nebendiagnose
  • NEU: Demenz als Nebendiagnose

Ausgewählte OPS- und ICD-Auswertungen jeweils mit Umkreisvergleich, der standardmäßig die Distanz von 25 km umfasst:

– Gynäkologische Tumoren
– Urologische Tumoren
– Lungenkrebs
– Gastroenterologische Tumoren
– Herzchirurgie
– Kardiologie
– Endoprothetik
– Risikogeburt
– Diabetestherapie

Unser Angebot - Ihr Nutzen

Der MINQ-Report 2016 bietet Hinweise, Anregungen und Antworten auf viele Fragen, wenn es darum geht, ein Krankenhaus zu positionieren.

Teil I

Der erste Teil des Reports bezieht sich auf das gesamte Krankenhaus. Er ist den fünf Themenblöcken Patientensicherheit, Hygienemaßnahmen, Qualitätsmanagement, Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit gewidmet. Der Report ermöglicht den direkten Vergleich des eigenen Krankenhauses mit den kumulierten Antworten aller teilnehmenden Krankenhäuser, beispielsweise in den Kategorien bundesweit, landesweit, privat, öffentlich und freigemeinnützig anhand von Charts dargestellt. Kurze Texte geben jeweils die eigene Antwort wieder und verweisen auf überdurchschnittlich gutes Abschneiden in einem Bereich.

Der erste Teil des Reports umfasst rund 50 Seiten und bietet insgesamt mehr als 40 anschauliche Grafiken. In diesem Teil werden alle Grafiken unabhängig vom Ausfüllverhalten des jeweiligen Hauses angezeigt.

Beispielsauswertung
„Patientensicherheit“ im Vergleich

Teil II

Im zweiten Teil des Reports geht es um fachspezifische Auswertungen. Diese beruhen auf den Antworten der einzelnen Kliniken bzw. Fachabteilungen. Themen sind beispielsweise Qualitätsaspekte in der Behandlung von Krebs- oder Herzpatienten, die endoprothetische Versorgung oder die Betreuung von Diabetikern. Die Ergebnisse sind auch hier in Form von Grafiken und Kurztexten dargestellt.

Teil 2 ist in der Länge variabel. Je nachdem, wie viele auswertungsrelevante Kliniken eines Krankenhauses sich an der Umfrage beteiligt haben, kann dieser Teil bis zu 115 Grafiken und insgesamt 125 Seiten enthalten.

Beispielsauswertung
„Wartezeit bis zur Befundmitteilung
bei gynäkologischen Tumoren“

Beispiel für einen Begleittext im Klinikreport:
„Patientinnen mit Verdacht auf Brustkrebs oder einen gynäkologischen Tumor bekommen nach der Befundung schnell Rückmeldung: 1-3 Werktage beträgt in fast drei Viertel der Kliniken/Fachabteilungen (= 153) nach eigenen Angaben die durchschnittliche Wartezeit bis zur Befundmitteilung. 62 Kliniken, die diesen Frageblock ausgefüllt haben, gaben an, 4-7 Werktage zu benötigen. In 4 Kliniken muss mit bis zu 10 Tagen Wartezeit gerechnet werden.“

Beispiel für einen MINQ-Kommentar, der frei publiziert werden kann:
„Die durchschnittliche Wartezeit bis zur Befundmitteilung beträgt
in der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe laut eigenen Angaben maximal 7 Tage.”

Jeder MINQ-Kommentar enthält individualisierte Begleittexte

Teil III

Neu ist in diesem Jahr ein dritter Teil, in dem es um Fallzahlen zu ausgewählten OPS- bzw. ICD-Codes geht. Die Zahlen sind den gesetzlich verpflichtenden und frei zugänglichen Qualitätsberichten 2013 gemäß §137 SGB V entnommen. Die Grafiken zeigen jeweils, im Sinne eines Benchmarking, die eigene Fallzahl im Vergleich zu den entsprechenden Angaben der konkurrierenden Kliniken in der Region.

Dargestellt sind nur solche ICD- bzw. OPS-Codes, zu denen im Qualitätsbericht des jeweiligen Hauses positive Antworten vorliegen. Teil 3 enthält maximal 26 Grafiken. Individuelle Auswertungen zu weiteren Codes können bei MINQ bestellt werden.

Beispielsauswertung
„C-50 – Brustkrebs“
Umkreisauswertung 25 km

Hier können Sie den Klinikreport 2016 bestellen

Sie können den individuellen Klinikreport 2016 für Ihr Haus für eine Aufwandspauschale von 790€ zzgl. USt. bestellen. Sobald wir Ihre Bestellung erhalten haben, lassen wir Ihnen eine Rechnung zukommen und erstellen den Report für Sie. Nach Zahlungseingang lassen wir Ihnen den umfangreichen Report als PDF-Dokument zukommen. Sollten Sie an speziellen Auswertungen interessiert sein, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.

Zum Bestellformular

Warum MINQ?

Das Team von MINQ besteht aus erfahrenen Redakteuren, die seit 18 Jahren mit der Bewertung von Ärzten und Kliniken befasst sind. Unsere Stärke ist die unabhängige Recherche, die Sichtung und Auswertung von Informationen, die auch qualitative Aussagen zulassen. Unser Handeln richten wir an journalistischen Grundsätzen aus. Sorgfalt in Recherche und Auswertung sowie absoluter Informantenschutz stehen bei uns an oberster Stelle. Unser Know-how stellen wir Ärzten und Kliniken zur Verfügung. Mehr über MINQ …

Kontakt zu MINQ

 

10 + 8 =

Share This